> Zurck

Es ist viel (Offensiv-)Potenzial vorhanden...

15.04.2018

Der FC Black Stars gewinnt in Zug mit 4:2 (2:1).

 

In einer kurzweiligen sowie unterhaltsamen Vergleich kam der Basler Erstligist in der Innerschweiz zu einem ungefährdeten Erfolg. Am nächsten Samstag gastiert der drittklassierte SC Buochs auf dem Buschweilerhof. Für „Blägg“ die letzte Gelegen­heit, im Kampf um Platz 3 einzugreifen.

 

Von Georges Küng

 

In der Vorrunde, genauer am 16. September 2017, hatten die „Schwarz-Sterne“ zuhause gegen den damaligen Schwanzklub Zug mit 0:1 verloren. Nicht nur die Niederalge war är­gerlich und kam gänzlich unerwartet, vielmehr warf die Art und Weise der Verlustpartie (die Basler erspielten sich kaum einen Abschluss) einige Fragen auf und sorgte dafür, dass Sportchef Peter Faé einige Zeit „not very amused“ war.

 

Sieben Monate später hatte der FC Black Stars in der ersten Viertelstunde mehr Tormög­lichkeiten als im letzten Herbst während 93 Minuten. Und die Elf von Cheftrainer Samir Ta­bakovic bewies, dass sie – zumindest spielerisch und vom offensiven Potenzial her – zum Aller­besten gehört, was diese Gruppe 2 der 1. Liga zu bieten hat. Den Gastgebern ist zu­gute zu halten, dass sie auf die Führungstore der Gäste jeweils heftig reagierten. Aller­dings mussten die Platzherren viel mehr Aufwand (längere Laufwege, mehr Zweikämpfe) betreiben, da sie nicht jene spielerische Leichtigkeit des Rivalen hatten. Aber auf das schöne Kopftor von Captain Branislav Micic hatten die Zentralschweizer keine Antwort mehr – mit dem vierten Treffer durch Ermin Alic war der Vergleich eine Viertelstunde vor Abpfiff endgültig entschie­den.

 

Während die Zuger wohl noch ein paar Punkte für den Klassenerhalt benötigen, steht der FCBS am nächsten Samstag vor einer interessanten Herausforderung. Mit ei­nem allfälli­gen Erfolg über den SC Buochs (den man bereits im Schweizer Cup auswärts bezwun­gen hat, während es in der Meisterschaft ein 1:1-Remis gab) würde der Basler Quartier­verein bis auf drei Zähler an die Nidwaldner aufschliessen. Die „Schwarz-Sterne“ verfügen über das Potenzial, um auch Spitzenteams zu bezwingen. Das hat der beschwingte, spielfreudig­e Auftritt und souveräne Erfolg in Zug eindrücklich bewiesen.

 

 

Zug 94 – FC Black Stars Basel 2:4 (1:2)

 

Herti Allmend. - 200 Zuschauer. - SR: Bontempelli. - Tore: 3. Sprich 0:1. 16. Mehidic 1:1. 43. Gaye 1:2. 53. Festic 2:2. 67. Micic 2:3. 77. Alic 2:4.

Zug: Anicic; Weiss, Wüest, Ntsika (63. Latifi), Riedweg; Peter, Martino (46. Pozder); Burkard (79. Yebra Basilio), Mehidic, Palatucci; Festic.

 

Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Mandal, Micic, Mbatchou; Alic (83. Hasler), Uruejoma, Binaku, Sprich; Kalayci; Gaye.

 

Bemerkungen: Zug ohne Saliji (Familienanlass). - Black Stars ohne Dieng, Drakul und Spahr (alle verletzt). - Verwarnungen: 54. Ntsika (Foul), 57. Micic (Unsportlichkeit) und 66. Palatucci (Foul). - Eckbälle: 3:3 (2:2).