, Jordi Küng

Derby endete wieder mit «Nullnummer»

Der FC Black Stars und der Nachwuchs des FC Basel trennen sich torlos.

 

Wie zum Auftakt der Saison 2019/20 endete das erste Rückrunden-Spiel in der «Il Cerutti Caffè Promotion League» zwischen dem FCB-Nachwuchs und dem «Blägg» mit einer Punkteteilung. Damit verbleibt der Aufsteiger in der Spitzengruppe.

 

 

Im August hatte der rot-blaue Nachwuchs viel Fortuna benötigt, um vom Buschwilerhof ei­nen Punkt zu entführen. In seiner ersten Meisterschaftspartie in der dritthöchsten Spiel­klasse waren die Black Stars dominant gewesen und hatten dreimal den Pfosten getroffen.

 

Am Samstagabend, bei kühlem Wetter und tiefem Boden, gab es auch drei Aluminiumtref­fer. Diesmal trafen die Akteure die Latte, wobei das Verhältnis 2:1 zu Gunsten der FCB-Jungprofis lautete. «Mit dem Punkt können wir gut leben. Mit Fortdauer der Partie wurde Basel immer stärker und wir mussten hart für den einen Zähler kämpfen», so Black-Stars-Chefcoach Samir Tabakovic. In der Tat mussten die zahlreichen «Blackstarianer» in der Endphase um ihr Team bangen – Rot-Blau drückte und suchte vehement den Siegestref­fer.

 

Jungprofis gegen Leistungs-Amateure...

 

Ja, die U21-Teams (Basel, Sion, Zürich) sind, und das geht oft vergessen, Berufsfussbal­ler. Die alle den Wunsch (vielleicht ist es auch nur ein Traum, der meist zu Schaum wird…) haben, dereinst mindestens bei ihrem Stammklub, noch besser bei den ganz Grossen in Europa, zu spielen und Millionäre zu werden... Sie stehen Amateurfussballern gegenüber, wiewohl einige «verkapp­te» (ex-)Profis sind. Dies ist bei den «Schwarz-Sternen», ausser bei Gonzalo Zarate, nicht der Fall. Und dass mit Fortdauer der Meisterschaft die Nach­wuchs-Equipen immer stärker werden, ist logisch.

 

Dass der Basler Quartierverein weiterhin drei Plätze und fünf Punkte vor dem FC Basel liegt, spricht viel für den Neuling und ein wenig gegen die U21, die es sich erlauben kann, gleich acht Akteure mit einem «Kein Aufgebot» zu belegen. Spieler, die wohl bei den meis­ten «normalen» Promotion-League-Mannschaften in der Stammelf stünden…

 

Jahres-Dernière gegen Cham

 

Am nächsten Samstag geht das Fussballjahr 2019 mit dem Heimspiel gegen den SC Cham zu Ende. In der Innerschweiz hatte der FCBS souverän mit 3:0 gewonnen - «und wir wollen dieses superbe Jahr mit einem Sieg und drei weiteren Punkten abschliessen», so der Tenor beim Trainerstab und der Mannschaft. 29 Punkte und ein Spitzenplatz wären die Folge – eine Bilanz, die höchste Anerkennung verdient! Und schon jetzt Appetit auf das Fussballjahr 2020 respektive Rückrunde 2019/20 macht!

 

FC Basel U21 – FC Black Stars Basel 0:0

 

Leichtathletik-Stadion St. Jakob-Anlagen. - 500 Zuschauer. - SR: Esther Staubli.

 

Basel: de Mol; Isufi, Kaiser, Dimitriou, Levante; Bunjaku; Ejupi (63. Suter), Gubinelli, Marchand (58. Gaudiano), Zunic (93. Vesco); von Moos (85. Spataro).

 

Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Farinha e Silva, Sevinç, Fischer; Covella (66. Gomes), Alic, Uruejoma, Babovic (85. Ouedraogo); Zarate (77. Adamczyk); Gaye (85. Shillova).

 

Bemerkungen: Basel ohne Cisse, Kaufmann, Manis, Steffen (alle verletzt) sowie Bocard, Casano, Dur­rer, Muzangu, Rohner, Stabile, Tushi und Vishi (alle kein Aufgebot). - Black Stars ohne Cam, Dünki (beide verletzt) sowie Ahmeti (gesperrt). – Verwarnung: 77. Kai­ser (Reklamieren). – 14. Lat­tenschuss Ejupi. 16. Lattenschuss Alic. 80. Lattenschuss Zunic. - 83. Fi­scher klärt Schuss von Gaudiano auf der Linie.