, Jordi Küng

Den «Schwarz-Sternen» ist der Saisonauftakt geglückt

In der 3. Runde der Yapeal Promotion League empfängt der FC Black Stars am Samstag Nachmittag um 17 Uhr auf dem Sportplatz Buschweilerhof den ehemaligen A-Ligisten Etoile Carouge FC.

«Blägg» kann auf einen geglückten Auftakt zur Saison 2021/22 zurückblicken. In einem spannenden, torreichen und emotionalen Derby konnte die Elf von Cheftrainer Samir Ta­bakovic den FC Basel (U21) mit 3:2 bezwingen. Eingebettet war deses Stadt-Derby ins Sommernachtsfest, das ebenfalls zu einem rundum vollen Erfolg wurde.

Am letzten Mittwoch musste der FCBS ins Wallis reisen. Gegen die U21 des FC Sion reichte es «nur» zu einer Nullnummer, obwohl der Gast aus Basel drückend überlegen war, zu guten Einschussmöglichkeiten kam und Jan Muzangu in der ersten Halbzeit einen Elfmeter in den Walliser Himmel «drosch»… Zudem beklagten die «Schwarz-Sterne» mit einem Pfostenschuss auch Pech.  

Dabei fehlten beim FC Black Stars gleich zehn Stammspieler. Einige wegen langwierigen Verletzungen (Süleyman Türkes wird in diesen Tagen operiert – wir wünschen baldige Ge­nesung), einige sind krank – und Vollblut-Stürmer Lüftetar Mushkolaj bekam von seinem Arbeitgeber nicht frei. Ja, dieses Problem haben die U21-Teams des FC Basel, FC Sion, vom BSC Young Boys Bern und FC Zürich nicht…

Mit vier Punkten aus zwei Partien belegt der FC Black Stars aktuell den 3. Rang. Eine sehr gute Platzierung, die aber zu diesem frühen Zeitpunkt noch keinen klaren Aussagewert hat. Mit Etoile Carouge gastiert eine Equipe auf der «Blägg-Matte», die einst ein solider Nationalliga-B-Verein war und sogar zwei Spielzeiten in der höchsten Spielklasse ver­bracht hat. Doch wie bei so vielen anderen Traditionsvereinen aus Grossstädten führte der Lift die Genfer auch schon bis zur 1. Liga hinunter. Ein Schicksal, dass auch der CS Chênois und Urania Genf kennen (die sogar eine oder zwei Ligen tiefer spielen).

Im Schweizer Cup kamen die Black Stars zu einem souveränen und erwarteten 6:0-Aus­wärtssieg beim FC Hausen am Albis, die in der 4. Liga spielen. Die nächste Cuphürde heisst FC Biel – und ist ein ambitionierter Aufsteiger, der sich auch in der Meisterschaft mit dem FC Black Stars messen wird.