, Jordi Küng

Sag mir, wo die Stürmer geblieben sind…

Der FC Black Stars spielte gegen YF Juventus 1:1 und verlor danach in Cham mit 1:2.

Die englische Woche war von wenig Erfolg gekrönt. Zuerst glückte dem Gast aus Zürich in der 94. Minute der unverdiente Ausgleich, vier Tage später erlitt man in der Innerschweiz eine mehr als unglückliche Niederlage.  

Wer zuviel den Konjunktiv verwendet, der hat schon verloren. Aber der FC Black Stars hat allen Grund, mit dem Schicksal zu hadern. Da ist zunächst die grausame Verletztenliste, die nicht kürzer, sondern nur noch länger wird. Und es sind nicht Blessuren von kurzer Dauer, sondern gravierende Verletzungen, welche den betreffenden Spieler monatelang von den Spielfeldern fernhalten. Jüngstes Beispiel ist Stammhüter Steven Oberle, der sich in diesen Tagen einer Knieoperation (Meniskus) unterziehen muss – und für den die Vor­runde vorbei ist.

Auch bei den Offensivleuten grasiert die Verletzungshexe – in Cham stand de facto kein gelernter Angreifer zur Verfügung. Mit diesem Unbill muss sich Black-Cheftrainer Samir Tabakovic «herumschlagen» - und versucht dennoch, Woche für Woche «das Optimale unter sehr schwierigen Bedingungen» zu schaffen.  

Gegentor in der 94. Minute

Gegen die einst traditionsreichen «Young Fellows» zeigten die «Schwarz-Sterne» eine gute Leistung und gingen nach mehreren vergebenen Chancen verdient in Führung. Und alles andere als ein knapper Erfolg wäre unverdient gewesen. Warum der Ref fünf Minuten nachspielen liess, weiss nur er. Und so passierte das Schicksalshafte. Eine Freistossflan­ke wurde in den Strafraum geschlagen und mit Glück erzielte Markeljan Sema per Kopfball den Ausgleich, den die Gäste euphorisch feierten. Dass die Platzherren in den ersten 45 Minuten zweimal nur Aluminium getroffen hatten und der äusserst gäste-freundliche Un­parteiische in der Endphase drei «Blackstarianer», aber keinen Gästespieler verwarnte, passte zu einem Abend, der kein Happy-End nahm.

Gleichwertig – und doch verloren

Auch in Cham war der Gast aus Basel garantiert nicht die schlechtere, viel mehr die bes­sere Mannschaft. Es war schon nicht Champagner-Fussball, was die beiden Teams zeig­ten. Aber nachdem die «Schwarz-Sterne» - endlich – durch Antonio Fischer zum hochver­dienten Ausgleich gekommen waren, erzielte Nico Siegrist (einst lange in der Super League bei Luzern, St. Gallen und Aarau) den Siegestreffer. Auch hier wäre eine Punkte­teilung das gerechte Resultat gewesen, so dass die gefrustete Black-Anhängerschaft kon­statieren musste, dass statt vier Punkte nur ein Zähler aus den beiden Matches geholt wurde.  

Nun gegen «Rappi»

Am Samstag gastiert der FC Rapperswil-Jona auf der «Blägg-Matte». Die Ostschweizer aus dem Kanton St. Gallen sind kein Lieblingsgegner. In der Tabelle belegen sie Platz 5 – und sind damit einen Platz und einen Zähler vor dem FC Black Stars klassiert. Diese Par­tie dürfte wegweisend sein – nur mit einem «fetten» Punktezuwachs (gemeint ist ein Drei­er) wird sich der FCBS im oberen Drittel festsetzen. Ansonsten droht ein Abrutschen ins hintere Mittelfeld. Und weil weiterhin die Stürmer fehlen, wird man nur über eine stabile Defensive zu Punkten kommen.

SC Cham – FC Black Stars 2:1 (1:0)

Eizmoos. – 300 Zuschauer. – Tore: 26. Wiskemann 1:0. 69. Fischer 1:1. 74. Siegrist 2:1.

Cham: Peterhans; Riedmann (86. Suta), Röthlisberger, Sousa, Hermann; Fäh (73. Nieder­hauser), Rüedi, Bühler; Wiskemann (73. Titaro), Loosli (86. Domoraud), Siegrist (91. Hox­ha).

Black Stars: Thürkauf; Mumenthaler, Edwige, Farinha e Silva, Jankowski; Fischer (81. Fazlija); Uruejoma (89. Erçin), Kaufmann (63. Adamczyk); Muzangu (63. Jloulat), Kiendrebeogo, Dejan Zu­nic (81. Babovic).

Bemerkungen: Cham ohne Wicht und Wüest (beide verletzt). Black Stars ohne Mushkolaj (ge­sperrt) sowie Ferreira, Oberle, Rapold, Rashiti, Sevinç, Türkes und Dalibor Zunic (alle ver­letzt, krank, abwesend oder kein Aufgebot). – Verwarnungen: 47. Fäh, 92. Mumenthaler (beide Foul).

FC Black Stars – SC YF Juventus Zürich 1:1 (0:0)

Buschweilerhof. - 150 Zuschauer. - Tore: 68. Sevinç 1:0. 94. Sema 1:1.

Black Stars: Thürkauf; Mumenthaler, Edwige, Silva, Sevinc; Fischer; Muzangu (71. Kiendrebeogo), Uruejoma, Adamczyk (73. Kaufmann), Dejan Zunic (84. Jankowski); Rashiti.

Bemerkungen: Black Stars ohne Erçin, Ferreira, Mushkolaj, Oberle, Rapold, Turkes und Dalibor Zunic (alle verletzt!).