, Jordi Küng

Ein Willenssieg, der mehr als drei Punkte wert ist

Der FC Black Stars bezwang den FC Bavois mit 3:2 (1:1).

Eine lange Verletztenliste und ein Unparteischer, wo man die beiden ersten Buchsta­ben zeitweise streichen konnte, waren die Protagonisten einer hartumkämpften Par­tie, welche durch ein spätes Tor zu Gunsten der «Schwarz-Sterne» entschieden wur­de.

Ein Blick aufs Telegramm zeigt, dass der Gastgeber nahezu eine Elf aus den Indisponier­ten aufstellen konnte. Und als «Krönung» fiel auch noch Dario Thürkauf, der würdige Ver­treter von Stammhüter Steven Oberle, aus. So musste der 19-jährige Andrej Krupljanin das Tor hüten. Er ist sonst der Reservekeeper der 2. Mannschaft, welche in der 3. Liga spielt. Also vereinsmässig der Goalie Nummer 4. Er verrichte seine Arbeit bravourös und war an den beiden Gegentoren unschuldig.  

Eine sehr «farbige» Partie

Der FC Bavois war spielbestimmend, ging früh in Führung, musste nach einem ärgerlichen Ballverlust den Ausgleich hinnehmen, konnte aber erneut reagieren und mit 2:1 den Pau­sentee geniessen. Vorgängig hatte jedoch der Ref der Partie einen «farbigen Stempel» aufgedrückt. Zwischen der 33. und 45. Minute (inklusive Nachspielzeit) zückte er sieben Mal die gelbe Karte – und in dieser Bilanz lagen die «Blägg» mit 5:2 vorne. FCBS-Chef­trainer Samir Tabakovic sah kurz nach Wiederbeginn ebenfalls die gelbe Karte – und durf­te zusehen, wie Antonio Fischer zur Garderobe trottete, denn vorgängig war dieser zum zweiten Male verwarnt worden, was einem Platzverweis entspricht.  

Wir sagen es mal so: Die Black Stars haben schon ruhiger und entspannter aufgespielt. Doch den rustikaleren Fussball zeigten die Gäste aus der Vaud. Dass zuletzt zehn Verwar­nungen ausgesprochen wurden – und davon acht an die Platzherren gingen, ist – milde ausgedrückt – ein Hohn. Zu allem Übel glückte dem Gast, welcher in der zweiten Halbzeit durchaus zeigte, dass er guten Fussball spielen kann, der Ausgleich. Es drohte erneut, dass eine Partie ein Ende nehmen würde, wo man die Attribute «ärgerlich, bitter, unver­dient» gebrauchen würde. Die Matchbesucher waren hin- und hergerissen, ob es besser sei, defensiv(er) – zumal in Unterzahl – zu spielen, um den einen Punkt zu sichern. Oder weiterhin den Angriff zu suchen, um endlich einen Dreier einzufahren.

«Joker» Mushkolaj stach

Nun, die «Schwarz-Sterne» fanden den idealen Mix aus «Spiel gegen den Ball» und «ziel­strebig nach vorne zu spielen». Und es war Einwechselspieler Luftetar Mushkolaj ver­gönnt, in der Endphase das vielumjubelte 3:2 zu erzielen. Und im Gegensatz zum YF-Spiel überstand die Tabakovic-Elf auch die Nachspielzeit unbeschadet und konnte endlich wieder – nach über einem Monat – einen Heimerfolg feiern.

Es war ein Willenssieg, der den feinen Charakter dieser Equipe zeigt. Die seit Frühling 2021 viel Unbill ertragen muss. Der Basler Quartierverein kletterte auf Rang 6 (nach der Sonntagspartie des FC Rapperswil-Jona über Sion U23 dürfte es Platz 7 sein) – und liegt nur gerade einen Zähler hinter dem Drittplatzierten (FC Basel Nachwuchs). Dennoch gilt das Augenmerk weiterhin dem Blick nach hinten – bis zur Winterpause sollen noch so vie­le Zähler zusammenkommen, dass das Wort «Relegation» aus dem Black-Vokabular ge­strichen werden kann.

Am Samstag geht es nach Nyon, wo Stade Nyonnais eine hohe Hürde darstellen wird. Sie liegen punktgleich mit Black Stars einen Rang vor den Baslern.

FC Black Stars – FC Bavois 3:2 (2:1)  

Buschweilerhof. – 150 Zuschauer. – Tore: 11. Adamczyk 1:0. 23. Dangubic 1:1. 34. Edwige 2:1. 60. Begzadic 2:2. 84. Mushkolaj 3:2.

Black Stars: Krupljanin; Mumenthaler, Edwige, Silva, Sevinç; Fischer; Adamczyk (54. Kaufmann), Uruejoma; Muzangu (59. Dejan Zunic), Rashiti (59. Mushkolaj), Ouedraogo.

Bavois: Manière; Kurtic, Ivanov, Bühler, Dangubic (83. Liardet); Blerim Iseni; Qela (68. Rochat), LoVacco (83. Kilinç); Alvarez, Begzadic, Misic (68. Talovic).

Bemerkungen: Black Stars ohne Babovic, Ferreira, Ingold, Jankowski, Jloulat, Oberle, Thürkauf, Türkes und Dalibor Zunic (alle verletzt, krank oder abwesend). - Bavois ohne Danner, Da Silva, Di Pasquale, Enrico, Meriton Iseni und Özdemir (alle verletzt, krank, abwesend oder kein Aufgebot). – Platzverweis: 53. Fischer (Foul, 2. Verwarnung). – Verwarnungen: 33. Kurtic, 35. Uruejoma (beide Foul), 40. Silva (Reklamieren), 40. Ouedraogo (Unsportlichkeit), 43. Fischer (Foul), 45.+1 Adamc­zyk, 45.+1 Begzadic (beide Unsportlichkeit), 54. Tabakovic (Trainer Black Stars, Un­sportlichkeit), 58. Mumenthaler (Reklamieren).