, Jordi Küng

Ein Sieg, der mehr als drei Punkte wert ist

Der FC Black Stars gewann gegen den SC Brühl in extremis mit 2:1 (0:0).

Im dritten Rückrunden-Match gewann die Elf von Cheftrainer Branko Bakovic die ersten Zähler, wobei der Siegtreffer mit der allerletzen Aktion in der 95. Minute fiel. Mit diesem Erfolg haben sich die «Schwarz-Sterne» ein wenig Luft nach «unten» verschafft.

Vor einer feinen, ja imposanten Kulisse bewiesen die «Schwarz-Sterne» viel Moral und ebenso viel Solidarität. Spielerisch waren sich die beiden Widersacher in etwa ebenbürtig, doch es waren die Gastgeber, welche in allen Bereichen konsequenter den Erfolg anstreb­ten – und diesen nach 94 Minuten und 48 Sekunden feiern durften, als Innenverteidiger Kaan Sevinç den Ball nach dem letzten Angriff über die Linie drückten konnte.

Vorgängig hatte Dino Babovic die Basler in Führung gebracht – dieser war in der Halbzeit­pause für den verletzten Tobias Mumenthaler eingewechselt worden. Herrlich das Aus­gleichstor der Gäste, denn Peter Pavlovic (der acht Minuten zuvor eingewechselt worden war) erzielte nach einem Eckball mittels wunderschönem Abschluss den 1:1-Ausgleich. «Schon wieder den Sieg hergegeben», mochten viele der Black-Anhänger denken. Bis nach 94 Minuten und 48 Sekunden…

Spiel ohne Ball noch ungenügend

«Natürlich bin ich mit dem Ausgang der Partie sehr zufrieden. Es war sehr wichtig, zu punkten, im optimalen Falle zu gewinnen. Das ist uns gelungen», so Cheftrainer Bakovic. Dieser monierte aber zugleich, dass «das Spiel ohne Ball mangelhaft war. Wir waren zu wenig in Bewegung – und nach dem 1:0 hätten wir genügend Chancen gehabt, mit dem 2:0 die Partie vorzeitig zu entscheiden. Aber eben...».

Natürlich machen sich die Absenzen (vor allem jene der Langzeitverletzten) bemerkbar. «Wir haben an Substanz verloren, ganz klar. Aber ich verlange von allen Kaderspielern, dass sie sich der Situation bewusst sind und 100 und mehr Prozent geben», so Bakovic.

Je nach Ausgang der vier Sonntagspartien wird der FC Black Stars wieder einen einstelli­gen Tabellenplatz belegen. Zu Rang 6 (SC Cham) sind es nur zwei Zähler. Aber primär gilt es weiterhin, sich von den hinteren (letzten vier) Tabellenplätzen abzusetzen. Die nötige Substanz dafür ist garantiert vorhanden.

FC Black Stars Basel – SC Brühl St. Gallen 2:1 (0:0)

Sportplatz Buschweilerhof. – 485 Zuschauer. – SR: Jaussi. – Tore: 61. Babovic 1:0. 84. Pavlovic 1:1. 95. Sevinç 2:1.

Black Stars: Oberle; Erçin, Silva, Sevinç, Levante; Mumenthaler (46. Babovic), Adamczyk, Fazlija (63. Rashiti), Ouedraogo (87. Covella); Spataro, Türkes (71. Jankowski).

Brühl: Leite (11. Berisha); Demhasaj, Neitzke, Traber, Wörnhard; Holenstein; Stadler (78. Lovako­vic), Sejdija (40. Shala); Rafhinha, Campos, Eberle (78. Pavlovic).

Bemerkungen: Black Stars ohne Kaufmann, Mushkolaj, Muzagu, Spaqi (alle verletzt). – Brühl ohne Kucani und Mujic (beide verletzt). – Verwarnungen: 29. Spataro, 45. Rafhinha, 67. Adamczyk, 73. Ouedraogo (alle Foul), 88. Türkes, 96. Demhasaj und 95. Silva (alle Unsportlichkeit). – Leite, Sejdi­ja und Mumenthaler verletzt ausgeschieden.

- Vor der Partie, während der Pause und in der Pause gab die Musik-Gugge «Samba Schnoogge» aus Therwil ein wunderbares Platzkonzert.