FC Black Stars 1907
 
, eh

Neuchâtel Xamax M-21 - FC Black Stars 0:4 (0:3).

Nach zwei Niederlagen in der Meisterschaft lieferte Black Stars auf dem Kunstrasen der Maladière in Neuchâtel gegen den Nachwuchs von Xamax mit einem überzeugenden 4:0 Erfolg nicht nur auf die Erfolgsstrasse zurück, sondern holten sich nach dem Heim-Remis von Delémont gegen Muri die Tabellenspitze zurück.

Artan Shillova brachte die Basler in der 17. Minute in Führung. «Wir konnten unseren Match-Plan beinahe in Perfektion umsetzen», sagt Trainer Branko Bakovic. «Wir standen kompakt, hatten die gefährlichen Offensiv-Spieler im Griff und wir waren sehr effizient. Die frühe Führung war natürlich hilfreich.» Nach einer halben Stunde erhöhte Dino Babovic auf 2:0. Spätestens als Denis Pergjoka praktisch mit dem Pausenpfiff auf 3:0 stellte, lagen die drei Punkte auf dem Silbertablett. «Natürlich war die Ausgangslage für die zweite Hälfte ideal, aber uns allen war klar, dass wir nicht nachlassen durften. Das hat die Mannschaft sehr gut gemacht. Ein Spiel gegen einen starken Gegner ohne Gegentor zu gewinnen gibt Selbstvertrauen.» Pergjoka sorgte in der 69. Minute für das Endergebnis. Jetzt kommt der formstarke FC Solothurn (5:1 gegen Bassecourt) auf den Buschweilerhof. «Das wird eine weitere Prüfung, denn Solothurn hat mit Sofian Domoraud und Emmanuel Mast zwei torgefährliche, schnelle Stürmer. Leider wird Artan Shillova nach der vierten Verwarnung zuschauen müssen und einige Spieler sind noch immer verletzt. Da bin ich froh, hat Pergjoka mit den Treffern wieder Selbstvertrauen holen können. Er ist für unser Spiel aber auch wichtig, wenn er nicht trifft.» Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.